• » Der neue 'GreenGuide' ist da

    Mit dem 'Green Guide Solar.Strom.Speicher 2017' hilft das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) den Endverbrauchern bei Ihrer Investitionsentscheidung und stellt als unabhängiger Anbieter Orientierungswissen zur Verfügung. Neben der Vorstellung der einzelnen Komponenten und einem Vergleich der konkurrierenden Technologien und Ansätze, soll die Publikation als Leitfaden dienen, damit sich die Hausbesitzer besser für eine Anlagenkonfiguration entscheiden können, die zu ihren Bedürfnissen und Anforderungen passt. 

    Deutlich an Bedeutung gewonnen hat in den letzten Jahren auch das Thema Batteriespeicher. Sinkende Kosten für Speichersysteme, die Anpassung von Batteriespeichern an die Anforderungen von Photovoltaikanlagen und die Entwicklung von intelligenten Steuerungssystemen haben es ermöglicht, dass der Einsatz von Speichern zur Steigerung des Eigenverbrauchsanteils mittlerweile auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten für Wohngebäude und Gewerbebetriebe zu einem attraktiven Ansatz geworden ist. Dem trägt der 'GreenGuide Solar.Strom.Speicher' Rechnung, indem die Rahmenbedingungen für den Einsatz von Batteriespeichern in Neu- und Bestandsanlagen vorgestellt werden. 

    Das Ziel des DCTI ist es, die Interessenten mit allen wichtigen Informationen rund um die Anlagenplanung zu versorgen und ihnen die Möglichkeiten aufzuzeigen, die der Einsatz einer Photovoltaikanlage in ihrem Wohnhaus oder Gewerbegebäude bietet.

    Den neuen 'GreenGuide - Solar.Strom.Speicher 2017' finden Sie hier.

  • » energate messenger+

    energate messenger+ Energie-News
    Die aktuellen Energie-News aus der energate-Redaktion
    Netze BW tritt Automobilverband bei
    Donnerstag 22.06.2017
    Stuttgart - Der süddeutsche Verteilnetzbetreiber Netze BW verstärkt sein politisches Engagement im Bereich der Elektromobilität. Die Tochter des Energiekonzerns EnBW ist nun dem Verband der Automobilindustrie (VDA) beigetreten...
    Zypries will Sonderregeln für Bürgerenergie prüfen
    Mittwoch 21.06.2017
    Berlin - Die überraschende hohe Bezuschlagung von Bürgerwindparks bei der jüngsten Onshore-Auktion ruft jetzt das Bundeswirtschaftsministerium auf den Plan. "Die Bürgergesellschaften sind nicht nur erfolgreich gewesen, vielen waren sie sogar zu erfolgreich", sagte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) beim "BDEW-Kongress 2017"...
    Merkel will Steueranreize für energetische Sanierungen
    Dienstag 20.06.2017
    Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) macht sich weiterhin für Steueranreize bei energetischen Gebäudesanierungen stark. "Ich werde dafür sorgen, dass meine Partei sie ins Programm schreibt", erklärte sie in Berlin...

  • » Top Stromspeicher Deutschland

    Der Markt für Stromspeicher hat sich seit Einführung der KfW-Förderung im Jahr 2013 stetig positiv entwickelt, sodass Ende 2016 in Deutschland mehr als 55.000 Heimspeichersysteme installiert waren. Damit bildet Deutschland im Segment der Heimspeicher 80 Prozent des europäischen Marktes ab. Der Prognose der Markt- und Wirtschaftsforscher ‚EuPD Research' zufolge wird sich diese positive Wachstumstrend auch zukünftig fortsetzen, so dass im aktuellen Jahr 2017 mit einem Zubau von gut 30.000 Heimspeichern gerechnet wird.

    Aufgrund dieses Marktwachstums bieten im deutschen Markt immer mehr Hersteller eine umfangreiche Produktauswahl. Für den Endkunden bedeutet dies einerseits umfassende Auswahlmöglichkeiten, erfordert aber andererseits auch qualifizierte Orientierungshilfen für den objektiven Vergleich dieses vielfältigen Angebots.

    Bereits zum zweiten Mal hat das ‚Deutsche CleanTech Institut (DCTI)' in Zusammenarbeit mit ‚EuPD Research' eine Analyse aller aktuell in Deutschland erhältlichen Heimspeicher-Produkte durchgeführt und die besten in Kooperation mit dem ‚manager magazin online' als ‚TOP Stromspeicher 2017' ausgezeichnet.

    „Wir sehen unsere Aufgabe darin, in einem sehr unübersichtlichen Markt Objektivität herzustellen, die den Endkunden hilft, die für ihre Rahmenbedingungen passende Heimspeicher-Lösung zu finden. Dabei bewerten wir nicht nur die rein technische Leistung der Systeme sondern zum Beispiel auch Garantien, Services und Kundennähe, die als kaufentscheidende für Endkunden nicht zu unterschätzen sind,“ konstatiert Leo Ganz, Partner des DCTI.

    Lesen Sie mehr zu Details und Ergebnissen der Auszeichnung.

  • » Global Leading RES Projects

    Die Zahl der Photovoltaik- und Energiespeicher-Installationen nimmt weltweit kontinuierlich zu. Entlang der Wertschöpfungskette sind unzählige Unternehmen aktiv und fördern so den Diffusionsprozess der Technologien. In aufstrebenden Märkten ohne umfassende Fördersysteme stellt die Installation von PV-Anlagen und Speichersystemen jedoch nach wie vor eine große Herausforderung dar. Besondere Projekte haben es verdient, hervorgehoben zu werden, um damit ein positives Beispiel für Investoren und Projektpartner zu geben.

    Das DCTI hat eine Projekt-Zertifizierung entwickelt, deren Ziel darin besteht, herausragende Projekte weltweit zu identifizieren, auszuzeichnen und damit einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. 

    Von mehr als 300 eingereichten Projekten wurden mittlerweile 46 als ‚Global Leading RES Projects' in fünf Kategorien ausgezeichnet. 

    Weitere Informationen.


Partner:
Autodesk EuPD Research E-World Energy Storage OTTI IBESA
Legal Partner:   Medienpartner:
Hogan Lovells   ener|gate messenger